Freie Wähler Gemeinschaft Neu-Ulm Verein(t) für Neu-Ulm
Freie Wähler Gemeinschaft Neu-UlmVerein(t) für Neu-Ulm

Bürgerbeteiligung

Mit Christina Richtmann und Dr. Andreas Schuler stehen im Verein und in der Fraktion zwei Personen an der Spitze der FWG, die in Bürgergremien mit ihrer kommunalpolitischen Arbeit begonnen haben. Christina Richtmann hat den Bürgerverein Wiley Süd ins Leben gerufen und war mehrere Jahre dessen Vorsitzende. Dr. Andreas Schuler war Mitglied des Bürgerforums Innenstadt Ost.

Aufgrund dieser Erfahrungen sind wir der festen Überzeugung, dass die Neu-Ulmer Bürgerinnen und Bürger sich gerne sehr viel häufiger als bisher möglich einmischen wollen bzw. an Entscheidungen beteiligt werden wollen.

Wir halten es für die falsche Politik, auf die Kompetenz, Erfahrung und Ideen unserer BürgerInnen zu verzichten."

 

Oft haben wir erlebt, dass durch die Beteiligung der Bürger neue Ideen und Sichtweisen auftauchen, die unsere Entscheidungen verändert haben. So geschehen zum Beispiel bei den Kindergartengebühren, bei Umgestaltung in der Innenstadt und bei Gestaltung des Grünzugs im Wiley.

 

Nach unserer Meinung sollen die BürgerInnen unsere Stadt wann immer möglich zur Beteiligung aufgefordert werden. Das muss zur Regel werden, und zwar immer bevor Empörung entsteht. Die Erfahrung in anderen Kommunen zeigt: Entscheidungen, die mit den Menschen getroffen werden, finden anschließend ungleich mehr Akzeptanz, da sie von allen mitgetragen werden.

 

Wenn die Bürgerbeteiligung zu spät, wie beim Hofgut in Ludwigsfeld, durchgeführt wird, entstehen nicht nur Verärgerung sondern auch hohe Kosten und zusätzlicher Personalaufwand in der Verwaltung.

 

Überhaupt nicht in den Planungsprozess einbezogen wurden die Bürger von Reutti beim aktuellen Thema Bebauung am Schlossberg. Die Stadträte im Übrigen auch nicht. Dabei ist das Problem von neuen Bebauungen in gewachsenen Baustrukturen jetzt schon länger bekannt. Aber der OB und die Stadtplanung sind leider nicht in der Lage aus Fehlern zu lernen bzw. das Problem zu lösen. Dabei wäre es ganz einfach. Wir brauchen für die städtebaulich sensiblen Bereiche in der Innenstadt und in den Stadtteilen Bebauungspläne. Dann ist die notwendige Transparenz gegeben und zumindest ein gewisser Standard für eine Bürgerbeteiligung gegeben.

 

Christina Richtmann & Dr. Andreas Schuler

 

zurück

Termine:

Die aktuellen Sitzungstermine des Stadtrates finden Sie unter

 

hiermit laden wir Sie recht herzlich zur Jahreshauptversammlung der Freien Wählergemeinschaft Neu-Ulm e.V. ein.

 

Die Versammlung findet am Montag, 19.3.2018 um 19:30 Uhr in der Pizzeria Capri Maximilianstraße 28, 89231 Neu-Ulm statt.

 

Herzlich eingeladen sind alle Vereinsmitglieder sowie Freunde und Gönner des Vereines.

Auf Ihr Erscheinen freut sich die Vorstandschaft.

 

 

 

 

 

Aktuelles

 

 

Tagesaktuelle Infos unter:

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FWG Neu-Ulm e.V.